Events Saison 21/22

26.01.2022

CLAN-Lunch im Hotel aarau-WEST in Oberentfelden

 

Wir durften trotz der aktuellen Situation 48 CLAN Mitglieder im Pavillon begrüssen; danke für die erfreuliche Präsenz in dieser nicht immer einfachen Zeit!

 

Unser Gast, Evelyne Binsack, entführte uns in ihrem Referat in ihre Welt. Die Expedition sollte  uns vom Mount Everest, den Evelyne als erste Schweizer Frau 2001 im Alleingang bestiegen hatte, via Südpol (2008) bis zum Nordpol (2017) führen. Für diese grosse Reise reichte die Zeit jedoch nicht aus. 

 

Unser Abenteuer begann mit der faszinierenden, aber auch erschreckenden Erzählung der Besteigung des Mt. Everest, vorbei an Leichen, die teilweise seit Jahren am Wegesrand auf die unsichtbaren Gefahren hinweisen. Dann die lockere Erklärung der Todeszone (über 7000 Meter) - Zitat: «Man stirbt automatisch, langsam, Stunde für Stunde ein wenig. Gelingt der Auf- und Wiederabstieg in dieser Zone nicht in einem bestimmten Zeitfenster, bleibt man am Berg zurück»…. zum Glück hatte Evelyne alles gut im Griff und kam vom höchsten Berg der Welt gesund auch wieder runter.

 

Weiter ging unsere Reise zum Südpol. Nicht nur die letzten 1'200 Kilometer zu Fuss durch das ewige Eis der Antarktis waren ein Abenteuer! Kein Wunder, denn die Anreise wurde ab Meiringen mit dem Fahrrad geplant und auch durchführt, was hiess: Über 25'000 Kilometer durch Europa, Nord- und Südamerika! Dass die letzten 1'200 Kilometer nicht nur aufgrund der Temperaturen von bis zu – 40°C ein Abenteuer wurden, haben wir eindrücklich erklärt bekommen. Unvorstellbar, das Expeditionsmitglieder Essen stehlen oder Notvorräte heimlich aufbrauchen, weil die eigenen Vorräte zu klein waren!

 

Für weitere Abenteuer auf unserer «Reise» am Südpol war keine Zeit mehr und auch die Expedition zum Nordpol musste auf ein andermal verschoben werden - Lunchtime.

 

Der Vortrag hat uns u.a. gelehrt, dass es notwendig ist, sich für eine Expedition zum Südpol mindestens 15 Kilo Körperfett anzulegen! Mit dem  feinen Lunch haben die CLAN  Mitglieder umgehend mit der persönlichen Vorbereitung ihrer eigenen Südpol Expedition gestartet J

DANKE Evelyne für Dein faszinierendes Referat!  


29.11.2021

CLAN-Lunch im Hotel Storchen in Schönenwerd

Eine erfreuliche Zahl von männlichen und vermehrt auch weiblichen CLAN-Mitgliedern und Gästen traf sich zum November-Lunch, welcher seit vielen Jahren wieder einmal im "Storchen" statt fand. Die gegen 60 Gäste erlebten, wie sich der neue Chef-Trainer des HSC, Aleksandar Stevic, erstmals dem CLAN vorstellte. In sehr sympathischer Weise zeigte er auf, welche Werte ihm wichtig sind und welche Ziele er zusammen mit der ehrgeizigen Mannschaft verfolgen will. "Aco" Stevic ist in der Schweiz kein Unbekannter. Geboren, aufgewachsen und auch handballerisch gross geworden im Nachbarland Deutschland war er zuletzt während 4 Jahren Chef-Trainer des BSV Bern.

 

Ein Trainer muss heute auch gleichzeitig Coach und Manager sein. Durch den überraschend schnellen Trainerwechsel von Kaufmann zu Stevic mussten sich Team, Staff und Trainer in kürzester Zeit kennen und finden lernen. Trotz ausgeprägter Leistungsorientierung ist Stevic die Wertschätzung und Entwicklung der individuellen Kreativität jedes einzelnen Spielers sehr wichtig, was viele Gespräche bedingt.

 

Im 2. Teil des Anlasses beantwortete der Führungsspieler und Co-Captain Tim Aufdenblatten die Fragen des Moderators Jürg Kaufmann und des Publikums. Letzteres vernahm mit Erleichterung, dass die Handverletzung des für die Mannschaft so wichtigen Spielers praktisch auskuriert ist und weiteren Einsätzen sowohl im Europa Cup-Rückspiel als auch in der Meisterschaft nichts im Wege steht.

 

Abschliessend stellte CLAN-Präsident Thomas Scheiber die erstmals anwesenden Mitglieder und Gäste vor, bevor der Lunchanlass mit herzlichem Dank für die sehr gute kulinarische Begleitung, verbunden mit einem aufmerksamen Service, geschlossen wurde.


25.10.2021

CLAN-Lunch im Bären Suhr - Stadion Torfeld Süd

Bei schönstem Herbstwetter durften wir zum spannenden Thema «Stadion Torfeld Süd» knapp 70 Gäste im wunderschön renovierten Bärensaal in Suhr begrüssen.

 

Unter dem Titel «Nicht der Weg ist das Ziel» wurden den Teilnehmer von den Referenten Dr. Michael Hunziker, ehemaliger Präsident des FC Aarau und Initiator von «meinstadion.ch" und Dr. Hanspeter Thür, Stadtrat Aarau, tiefe Einblicke in die Geschehnisse und Abläufe der letzten zwanzig Jahre gegeben beim Versuch, dem FC Aarau bzw. der Stadt Aarau endlich ihr wohlverdientes Stadion zu übergeben. Interessiert folgten die Anwesenden den detaillierten Ausführungen, die trotz der enormen Tragweite einiger Entscheide mit Humor pointiert erklärt wurden.

 

Angefangen bei Entwürfen, Ideen und der Planung verschiedener eindrücklicher Projekte, über die bereits generieten Kosten, die immer neu zu überwindenden Felsblöcke auf dem sonst schon unebenen Weg zum Stadion, bis hin zu gerichtlichen Entscheiden und der Jahreszahl der Fertigstellung, welche schlussendlich, unter Berücksichtigung des guten Willens aller, 2027 lauteten könnte.... oder doch später?

 

Ein herzliches Dankeschön geht an das Bären-Team, welches die Gäste anschliessend mit einem sehr feinen Saisongericht verwöhnte. 


22.09.2021

CLAN-Lunch im Schützen Aarau zum Thema Cybercrime

Bei schönstem Spätsommerwetter genossen 51 Mitglieder den Apéro auf der sonnigen Terrasse des Schützen.

 

Als Gastreferenten durften wir den Dienstchef der Abteilung IT-Forensik & Cybercrime der Kripo Aarau, Adj. Bernhard Droz, begrüssen. Während spannenden 30 Minuten wurden wir in die Welt der digitalisierten Kriminalität entführt, in der uns die Möglichkeiten der Strafverfolgung, der Prävention und der Gefahrenabwehr aufgezeigt wurden.

 

Die Abteilung IT-Forensik & Cybercrime gilt als Kompetenzzentrum für Bekämpfung digitaler Kriminalität und überwacht im Kanton Aargau mit nur 23 Mitarbeitenden die beeindruckende Zahl von 400 TB Daten im Jahr, ermittelt bei komplexen Fällen von Cyberkriminalität und bietet ihre Dienstleistungen in den Bereichen «Computer-, Mobil- und Fahrzeugforensik» sowie «Kommunikationsüberwachung und IT-Operationen» an.

 

Ein bekanntes Übel für Unternehmen sind die täglichen Phishing-Mails, kriminelle Köder die ausgeworfen werden in der Hoffnung, der Empfänger lässt sich angeln über Mails mit dringlichen Aktionen, Angabe von Benutzerinformationen, Drohungen oder über die erfreuliche Mitteilung riesiger Gewinne. Was immer mehr Aufmerksamkeit erhält ist auch die sogenannte Ransomware, bei der Daten gestohlen und durch horrende Lösegeldforderungen zurückgekauft werden sollen. In einem solchen Fall wird empfohlen zu versuchen die Daten selbst wiederherzustellen, entweder durch ein funktionierendes Backup oder über die Webseite «www.nomoreransom.org», ab der geprüfte Programme heruntergeladen werden können.

 

Wichtige Informationen zu diesem interessanten Thema erhält man auf der Plattform «www.ncsc.ch»; bei bereits entstandenem Schaden empfiehlt sich eine Strafanzeige bei der Polizei. Weitere Hinweise bietet sie unter «www.polizei-ag.ch» Menü à Prävention à Cybercrime.

 

Ein grosses Dankeschön geht an das Schützen-Team, welches den tollen Anlass mit einem sehr feinen Lunch perfekt abrundete.

Download
Kapo Aargau - Unterlagen zum Referat
2021_Cyberkriminalität.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.9 MB

CLAN HSC 

5001 Aarau

info@clan-hsc.ch

CLAN HSC - das Business-Netzwerk des HSC Suhr Aarau